Familiengeschichte

Unsere Kürbis - Kernölpresse wird bereits in der 5. Generation als Familienbetrieb geführt.
Den Grundstein legte offiziel Johann Kirchleitner geb. 1842, er betrieb die Saggaumühle in St. Johann/Sgt.

Sein Sohn Anton Kirchleitner, geb. 1882 betrieb dann schon die Ölpresse in Schlossberg 89, als er bei der Handwerkskammer in Graz, eine Handwerkskarte beantragte. (Gewerbeschein)

Von 1950 bis 1980 wurde der Betrieb von Willibald Resch, dem Schwiegersohn von Anton Kirchleitner geführt.

1980 bis 2005 investierte Manfred Resch, der Sohn von Willibald Resch  viel Zeit und Liebe, in den jetzigen Betrieb ,,Kernölpresse Resch". Und machte den familiär geführten Betrieb  nicht nur zu einem sehenswertem Ausflugziel, sondern auch zu einem Namen, der für Qualität und Handwerkskunst steht.

Am Bild Vater Willibald mit Sohn Manfred Resch im Jahre 1983 in der damaligen alten Ölpresse.

Seit 2005 wir die ,,Kernölpresse Resch" generationsübergreifend von Manfred und Bernd Resch, geb. 1988, geführt.

Das dazu führte, dass zum jetzigen Stand, weitaus mehr, als ,,nur" Kürbiskernöl produziert wird. Unter anderem wird das Lohnpressen, das Schaupressen, Führungen und Verkostungen angeboten. Verschiedenste Produkte wie Kürbiskernpesto ,Kürbiskernlikör, Kürbiskernsenf, Kürbiskernbier u.a. wird seitdem mitangeboten.

Heute, sowie auch vor 100 Jahren, wurden wir "Resch-Männer" immer von unseren Frauen tatkräftig unterstützt, die auch im Betrieb mitarbeiten, ob Abfüllen, Ab-und Verpacken, produzieren, und sich um die Gäste kümmern.

 

Hier im Bild Manfred Resch mit Sohn Bernd Resch, welcher den Betrieb 2016 übernommen hat.